Boy sechster beim American Cup

Datum: 05.03.11

Philipp Boy (SC Cottbus) hat beim American Cup im amerikanischen Jacksonville gegen hochkarätige Konkurrenz Platz sechs belegt. Es siegte der US-Amerikaner Jonothan Horton (90,198 P.).

Der American Cup war die erste Station der neuen FIG-Worldcup-Serie, in der die besten acht Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer der letzten Weltmeisterschaft gegeneinander antreten. Vizeweltmeister Boy bewies gleich im ersten Turnier des Jahres, dass bei der Heim-EM in Berlin Anfang April mit ihm zu rechnen sein wird. Am Barren zeigte er seine neue Übung, für die er mit der Gerätehöchstwertung (15,066 Punkte) belohnt wurde. Auch am Sprung kam keiner der Konkurrenten an seine Wertung (16,100 P.) heran. Leider stürzte der Cottbuser am Pauschenpferd und Reck, sodass am Ende Rang sechs für ihn zu Buche stand.

Hinter Horton belegte Mykola Kuksenkov (UKR) mit 90,032 Punkten Rang zwei, dritter wurde der US-Amerikaner Jake Dalton (88,497 P.).

Die komplette Ergebnisliste finden Sie hier.

Die weiteren Stationen der Worldcup-Serie im Mehrkampf sind
16.04. Glasgow (GBR)
12. - 13.11. Stuttgart (GER)
26. - 27.11. Tokio (JPN)