Flavius Koczi, ROU

Flavius Koczi, ROU

Flavius Koczi ist seit Jahren in der europäischen Spitze - bereits 2006 bei den Titelkämpfen im griechischen Volos holte er sich am Pauschenpferd sein erstes EM Gold. Das Pauschenpferd gehört auch neben dem Sprung zu den großen Stärken des Turners vom Klub Dinamo Bukarest. Der 23-Jährige, der in Reşiţa geboren wurde, gewann 2009 bei der WM Silber am Sprung und letztes Jahr bei der EM in Birmingham Bronze an diesem Gerät. Stark ist der Schraubenkünstler auch am Boden, wo er zuletzt bei der WM 2010 im Finale stand. Im Mehrkampf verhinderten oft  schwächere Leistungen an den anderen Geräten  den großen Erfolg. Bei der EM 2009 belegte er Platz fünf.

Die rumänischen Turner standen lange im Schatten der erfolgsverwöhnten Turnerinnen, haben jedoch mittlerweile eigene Weltstars in ihren Reihen, die dem Sport auch nach dem Ende ihrer Karriere erhalten bleiben. Cheftrainer der rumänischen Männer ist der ehemalige Weltklasseturner Ioan Suciu. Zum Trainerstab gehört weiterhin der mehrfache Welt- und Europameister am Pauschenpferd Marius Urzica.