Maxim Deviatovski: "Turnen bringt mir Freude und Selbstbewusstsein"

Maxim Deviatovski
Maxim Deviatovski

Maxim Deviatovski ist einer der weltbesten Mehrkämpfer, Europameister 2008 und Vize-Weltmeister 2009. Der 26-jährige Russe turnt in den Reihen der KTV Straubenhardt auch in der Deutschen Turn-Liga und wurde in der vergangenen Woche mit seinem Verein in Berlin Deutscher Mannschafts-Vizemeister. Nach der Champions-Trophy 2009 war das bereits sein zweiter Auftritt in der Max-Schmeling-Halle. Und natürlich freut er sich auf die Europameisterschaften im kommenden Jahr an gleicher Stelle, zumal er dann erneut den Titel im Mehrkampf anstrebt. Doch seine sportlichen Ziele gehen darüber hinaus: "Ich wäre allzu gern Weltmeister und Olympiasieger, insofern sind die WM im kommenden Jahr für mich der wichtigste Wettkampf. Ich brauche keinen Sack voll Medaillen. Gold bei der EM und Silber bei der WM habe ich schon, deshalb sind der Weltmeistertitel und olympisches Gold mein großer Traum."

Zum Turnen hat er eine sehr professionelle Einstellung

"Turnen ist meine Arbeit, für die ich Geld verdiene und durch die ich bekannt werde. Und tatsächlich bringt mir das Turnen Freude und Selbstbewusstsein. Weil ich, wenn ich etwas mache, es gut mache.
Ich bin auch nicht so sehr der Show-Typ. Ich neige mehr zu der anderen Seite, verhalte mich professionell zu meiner Arbeit. Ich liebe es, gut in Form, gut vorbereitet zu sein. Mir reichen die Wettkämpfe aus, an denen ich teilnehme."

Das ist natürlich dennoch nicht alles. So hat sich der eher ruhige Maxim Deviatovski vorgenommen, im kommenden April doch ein wenig mehr zu erkunden von Deutschlands Hauptstadt. Denn bisher hat er noch nichts gesehen außer der Berliner Mauer. Bei der EM will er dies nun auf jeden Fall nachholen und freut sich, in einigen Monaten wieder in Deutschland zu sein.